Strukturdatenerfassung in Gas- und Wasserversorgung

Warum werden Struktur- und Ereignisdaten erfasst?

Die ausgewerteten Daten dienen u.a. zur Darstellung der Sicherheit der öffentlichen Gasversorgung und der Wasserversorgung. Zudem dienen sie für die Versorgungsunternehmen als Grundlage zur Weiterentwicklung dieser Versorgungssysteme, z.B. zur Entwicklung systematischer Instandhaltungstrategien und so der Verminderung und Vermeidung von Schäden und Unfällen.

Der DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. - technisch-wissenschaftlicher Verein) führt seit 1981 die Schaden- und Unfallstatistik Gas. 1997 wurde die Statistik um die Schadenstatistik Wasser erweitert.

Die gesammelten Daten werden ausschließlich für Berichtszwecke dem Bundeswirtschaftsministerium und den Energieaufsichten von Bund und Ländern sowie den beteiligten Unternehmen in einer anonymisierten und aggregierten Darstellung zur Verfügung gestellt.

Ihre Beteiligung unterstützt die Aussagefähigkeit des hohen Sicherheitsstandards im deutschen Gas- und Wasserfach!

Mehr dazu

Download

Aufsatz zum sicherheits-relevanten Berichtswesen für die Gasversorgung
Download PDF (599 KB)download

Aktuelles

  • 28.03.2014

    DVGW W 402 „Netz- und Schadenstatistik - Erfassung und Auswertung von Daten zur Instandhaltung von Wasserrohrnetzen“, Anhänge E und F zurückgezogen, Beiblatt in Vorbereitung

    Mehr dazu

  • 15.01.2014

    Manuelle Freigabe von unvollständigen wasserfachlichen Datenmeldungen möglich

    Mehr dazu

  • 09.01.2014

    Überarbeitung der Datenerfassung zur Netz- und Schadenstatistik Wasser nach DVGW-Arbeitsblatt W 402

    Mehr dazu

Alle News